White Russian Rezept – Genießen wie Big Lebowski

Mit diesem White Russian Rezept werden Sie berühmt für die besten White Russian Cocktails!

White Russian Rezept Cocktail

Wissenswertes zum White Russian

Der White Russian, ein Cocktail aus den 60er-, 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts, feierte sein Comeback 1998 nach dem Erscheinen des von den Coen-Brüdern gedrehten Films The Big Lebowski. Im Laufe des Films genießt der lässige „Dude“ sein Lieblingsgetränk, den White Russian, acht bis neun mal.

Der White Russian ist ein Shortdrink, das heißt, er hat wie die meisten klassischen Cocktails ein Volumen von 5 bis 10, maximal 12 Centilitern (cl). Er ist süß im Geschmack (vergleichbar mit Eiskaffee, nur hochprozentig), hat eine angenehme, cremige Konsistenz und wird überwiegend nach dem Essen getrunken.

Für den White Russian gibt es unzählige Variationen, die sich hauptsächlich hinsichtlich des Mischverhältnisses der Zutaten unterscheiden. Aber auch bei den Zutaten selbst und bei der Art der Zubereitung gibt es Unterschiede. Beispielsweise kann man den White Russian mit Milch oder mit Sahne mixen, man kann ihn rühren oder shaken, um nur einige Variationen zu nennen.


White Russian Rezept

Folgendes White Russian Rezept halte ich für das beste, weil diese Variante nicht nur köstlich ist, sondern auch vom Aussehen her die volle Punktzahl erzielt.

White Russian Rezept: Zutaten

Die 3 Hauptzutaten des White Russian sind Wodka, Kaffeelikör und Schlagsahne. Sie werden im Verhältnis 2:1:1-2 genommen, also z.B. 50 ml (5 cl) Wodka, 25 ml (2,5 cl) Kaffeelikör und 25 bis 50 ml (2,5-5 cl) Sahne. Zur Erinnerung: 1 cl = 10 ml.

Wie immer liegt der Teufel im Detail. Die ideale Basis für den Cocktail bildet der Wodka Smirnoff Nr. 21 mit seinem klaren, reinen Geschmack. Als Kaffeelikör ist die mexikanische Marke Kahlua gut geeignet. Die Schlagsahne sollte 30 % Fettgehalt aufweisen.

Einkaufsliste für den White Russian:

  • Wodka Smirnoff Nr. 21
  • Kaffelikör Kahlua
  • Schlagsahne, 30 % Fettgehalt

 

Für die Zubereitung dieses Cocktails sollte man nicht mit Eis sparen.

Erstens benötigt man Eiswürfel zum Kühlen des Glases, zweitens zum Shaken von Wodka und Kahlua, drittens zum Schlagen der Sahne und viertens zum Servieren des fertigen Getränks. Das Eis erfüllt dabei vor allem zwei Aufgaben: Es dient zum Kühlen und zum beliebigen Verdünnen des White Russian.

White Russian Rezept, Eiswürfel in Patronenform

Für einen echten Killer-Drink aus dem Mutterland der Kalaschnikow können Sie natürlich auch Eiswürfel in Patronenform verwenden. 😉

White Russian Rezept: Hilfsmittel

Folgende Hilfsmittel sind für die Zubereitung des White Russian von Vorteil, wenn auch nicht zwingend erforderlich:

  • Jigger (doppelseitiger Messbecher in Form einer Eieruhr) 2,5 cl / 5 cl
  • Shaker
  • Strainer (Barsieb)

 

Ich habe mir 2012 dieses einfache und günstige Cocktail Set aus Edelstahl bestellt und benutze es noch heute.

Selbstverständlich kann man auch mit einem üblichen Becher mit Messskala und ohne Shaker einen White Russian zubereiten, dann ist er aber nicht geschüttelt, sondern nur gerührt (wäre also schon mal nichts für James Bond). Genauso macht es auch der „Dude“ Big Lebowski.

White Russian wird meistens auf Eis in einem Tumbler serviert. Er sieht aber sauber aufgeschichtet auch in einem Martiniglas einfach toll aus.

White Russian Rezept: Zubereitung

Nun geht es los! Hier die klassische Variante des White Russian:

  1. Tumbler oder Martiniglas kühlen, dazu das Glas in den Kühlschrank stellen oder Eiswürfel hineinfüllen.
  2. Den Shaker mit Eiswürfeln füllen, dann 5 cl Wodka und 2,5 cl Kaffelikör hinzugeben.
  3. Alles shaken, bis die Oberfläche des Shakers sich kühl anfühlt.
  4. Das teilweise geschmolzene Eis aus dem nun gekühlten Tumbler wegschütten und 4 bis 6 frische Eiswürfel hineingeben.
  5. Nun das Gemisch aus Wodka und Kaffeelikör aus dem Shaker mit dem Barsieb in den Tumbler aussieben.
  6. 2,5 cl Sahne mit etwas Eis im Shaker leicht aufschlagen, bis die Sahne eine cremige aber noch fließende Konsistenz hat. Die Sahne mit einem Löffel vorsichtig auf den Alkohol geben (floaten). Mit etwas Geschick entstehen zwei messerscharf voneinander getrennte Schichten.
  7. Wer mag, kann die Oberfläche mit etwas geriebener Muskatnuss garnieren oder ein paar Kaffeebohnen dazugeben

Eine ähnliche Art der Zubereitung nach einem etwas anderen White Russian Rezept können Sie sich im folgenden Video ansehen:

Viel Spaß beim Mixen und Trinken! 🙂


Bildnachweise:

Beitrag teilen

Gleb

Gleb ist begeisterter Liebhaber von Wein und Longdrinks. In seiner Freizeit fürt er als "Globusbar-Ratgeber" den Blog auf www.globus-bars.de und frönt dabei seiner Leidenschaft für ausgefallene Barmöbel und Spirituosen.

2 thoughts to “White Russian Rezept – Genießen wie Big Lebowski”

  1. Netter Artikel! Aber wer den Film kennt, der weiss:
    Es istder DUDE, der den White Russians trinkt, nicht der „Große Lebowski“!

    1. Danke.

      Dude steht im Text zwei mal. „Großer Lebowski“ kein einziges Mal. Den Film habe ich mir ein paar mal reingezogen, hab den auf DVD. Big Lebowski musste aber in die Überschrift rein, um den Kontext herzustellen und damit klar ist, worum es geht. 😉

      Grüße,
      Gleb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.